#z6Kulturproduktionen: Gewalt-& Fanatisierungsprävention mit Jugendlichen

Die z6 Kulturproduktionen als von Rotary (mit) finanziertes Projekt durfte im April der Öffentlichkeit vorgestellt.




Hier die Presseaussendung zum Kick-Off:

Kulturarbeit lehrt gewaltfreie Kommunikation

Innsbrucks Zentrum für Jugendarbeit z6 und Rotary initiieren das Projekt z6 Kulturproduktionen.

Ziel der professionell begleiteten Workshops und Trainings ist die Prävention von Gewalt und Fanatisierung unter Jugendlichen.



Die Mitglieder der Rotary Clubs Innsbruck Bergisel und dessen Partnerclub Rotary München Residenz finanzieren mit Unterstützung der Internationalen Gemeinschaft von Rotary sowie zahlreichen Spenderinnen und Spendern aus Innsbruck rund 55.000 Euro für die professionelle Begleitung und Durchführung von Workshops zur Vermittlung gewaltfreier Konfliktlösung unter Jugendlichen.


Das Projekt wird vom Zentrum für Jugendarbeit z6 und den dort tätigen Mitarbeiter*innen konzipiert und umgesetzt.

Die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie übernimmt die wissenschaftliche Begleitung des Projekts.

Damit soll sichergestellt werden, dass die Wirkung der gesetzten Maßnahmen untersucht wird, um auf Grundlage der Ergebnisse ein Set an Methoden für andere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zusammenzustellen.

Dieser Methodenkoffer soll nach Entwicklung und Testung unterschiedlicher Workshops und Trainingsmodule Ende 2020 vorgestellt werden.

Die konkrete Arbeit dazu begann am Freitag im Rahmen einer Vorstellung des Projekts im Haus der Musik.

Dazu eingeladen waren all jene, die an der Entstehung des Projekts mit Rat und Tat mitgewirkt haben.

Besonders gedankt wurde dabei Bischof Hermann Glettler, Sportlegende Toni Innauer, Schauspielerin Brigitte Jaufenthaler und Autorin Judith Taschler, die vor einigen Monaten mit einer großartigen Lesung in der Wagnerschen Universitätsbuchhandlung die Spendenkampagne für die z6 Kulturproduktionen eröffnet haben.


5 Ansichten
  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

öffnungszeiten

Büro Zentrum für Jugendarbeit

Di 9 - 14 h

Do 9 - 14 h

Jugendzentrum

Mo 15 - 19 h

Di & Fr 15 - 21 h

Mi & Do 14 - 21 h

Jugend -, Familien-

& Extremismusberatung

Mi & Do 14 -17 h